Maulwurf fangen

Maulwurf schaut aus einem Maulwurfhügel

Die meisten Hobbygärtner teilen ihre Liebe zu Pflanzen mit der Liebe zu Tieren. Daher möchte wohl niemand den Tieren in seinem Garten etwas zu Leide tun.

Zu den zeitweisen Besuchern im Garten können natürlich auch Maulwürfe zählen. Die kleinen Tiere sind grundsätzlich sehr hilfreich, denn sie essen unliebsame Insekten.

Doch leider bringen sie auch unschön aussehende Maulwurfshügel mit sich, weshalb man den Maulwurf fangen möchte. Die Hügel sind nicht nur unansehnlich, sondern machen auch den Rasen kaputt.

Daher ist es wohl für alle Beteiligten meistens die beste Lösung, den Maulwurf mit einer Lebendfalle zu fangen und später in einem anderen Gebiet wieder auszusetzen.

Maulwurf fangen

Darauf musst du achten

Es gibt zahlreiche Geschäfte, die behaupten, dass sie die beste und effektivste Methode gefunden haben, um den Maulwurf zu fangen. Leider sind viele davon alles andere als tierfreundlich und teilweise sogar illegal.

Zu beachten ist auf jeden Fall, dass das Aufstellen von Maulwurffallen einer Erlaubnis und Bescheinigung der zuständigen örtlichen Umweltbehörde erfordert.

Für jede einzelne Lebendfalle bedarf es einer separaten Genehmigung.

Das heißt, bei jeder weiteren angebrachten Lebendfalle, ist eine neue Bescheinigung nötig. Wird dies nicht beachtet, drohen zumeist ordentliche Geldstrafen von bis zu 50.000,00 Euro.

Die nötigen Bescheinigungen werden allerdings nur in extremen Ausnahmefällen erteilt. Hier gilt es, dass du dich um Vorfeld ganz genau erkundigst.

Ein bis zwei kleine Hügel im Garten reichen erfahrungsgemäß für die Erteilung einer solchen Bescheinigung wohl eher nicht aus. Außerdem kommt es auch darauf an, in welchen Zeitraum diese auftauchen.

Wir raten daher trotzdem, sich an das Gesetz zu halten und keine Maulwurffallen ohne die nötige Erlaubnis aufzustellen. Die Strafen liegen einfach viel zu hoch.

Da Maulwürfe vom Aussterben bedroht sind, stehen sie unter Artenschutz. Aus diesem Grund dürfen sie unter keinen Umständen verletzt oder gar getötet werden.

Lebendfallen sind daher die einzige Möglichkeit, die kleinen Wühler im eigenen Garten einzufangen und ihnen ein neues Leben in einem anderen Gebiet zu ermöglichen.

Natürlich ist auch uns bewusst, dass „Maulwurf fangen“ immer noch besser ist, als “Maulwurf töten”. Aber das Wohl des Tieres muss an oberster Stelle stehen.

Nützliche Tipps zum Maulwurffang

Wem das zu aufwendig ist, der sollte sich eine andere Methode überlegen, um sicherzustellen, dass kein Tier zu lange in der Lebendfalle ausharren muss.

Beliebt sind dafür Konstruktionen mit Schnüren und Klingeln die Anzeigen, ob sich etwas in der Röhre getan hat. So kann sicher gestellt werden, dass du den Fang schnell entdeckst.

Wenn der Maulwurf dann tatsächlich in der Falle sitzt, ist es Zeit zu handeln. Am besten wird die Falle samt Tier so schnell wie möglich in einem nahegelegenen Wald oder ein freiliegendes Wiesenstück gebracht.

Natürlich gibt es auch andere Methoden, um Maulwürfe im Garten loszuwerden. Dabei haben sich beispielsweise Lärm, Buttersäure und das Fluten der unterirdischen Tunnel bewährt.

Maulwurf fangen mit einer Lebendfalle

Die typischen Fallen sind die sogenannten „Rohrfallen“. Diese werden waagerecht und möglichst nah am Ausgang des Tunnels angebracht.

Um den menschlichen Geruch loszuwerden und die Maulwürfe somit nicht zu verschrecken, empfiehlt es sich, die Lebendfalle mit etwas mit Wasser verdünnter Erde abzuspülen.

Auch kleine Insekten in der Rohrfalle können den Maulwurf hineinlocken und ihm die Scheu nehmen. Die Falle schnappt zu, sobald sich ein größeres Tier in ihr befindet.

Da viele Maulwürfe aus Panik randalieren und sich möglicherweise verletzen könnten, sollten die Fallen zum Wohle des Tieres nach Möglichkeit alle 10 bis 20 Minuten kontrolliert werden.

Wenn der kleine Wühler erst einmal in die Falle gegangen ist, muss schnell gehandelt werden. Der Maulwurf sollte so schnell wie möglich an einen Ort mit guten Bedingungen gebracht und wieder freigelassen werden.

Maulwurf fangen mit Wasser

Wem die teilweise sehr teuren Fallen, für die hoffentlich nur einmalige Nutzung zu teuer sind, der kann sich eine Maulwurf Lebendfalle auch ganz einfach selber bauen.

Die Fallen bestehen meistens aus robustem Kunststoff. Sie können nicht rosten und bilden somit auch keinen unangenehmen Geruch. Dieser hält den Maulwurf von der Falle fern.

In unserem Beitrag „Lebendfalle selbst bauen“ bekommst du weitere Infos.

Natürlich sind Lebendfallen effektive und relativ umweltfreundliche Methoden, um Maulwürfe zu fangen. Sie werden eingesperrt, aber ohne großen Schaden.

Aber Vorsicht vor Verletzungen des empfindlichen Tieres ist trotzdem geboten, da sonst hohe Geldstrafen drohen.

Maulwurfshügel im Rasen beseitigen

Die bereits vorhandenen Maulwurfshügel sollten nach der Vertreibung des Maulwurfes entfernt werden. Wie das am einfachsten geht, kannst du in diesem Video ansehen.