Was hilft gegen Maulwürfe

Was hilft gegen Maulwürfe

Auf einmal sind sie da – die Maulwurfhügel. Und mit ihnen natürlich auch der dafür verantwortliche Maulwurf. Doch was hilft gegen Maulwürfe, um die kleinen Plagegeister wieder loszuwerden?

Schließlich möchte nicht jeder gleich zu härteren Methoden, wie einer Lebendfalle oder Karbid, greifen. Ganz zu schweigen von all den dadurch entstehenden Nebeneffekten.

Wobei das natürlich trotzdem manchmal die letzte Instanz sein kann und auch durchaus effektiv ist. Aber zuvor gibt es viele andere Arten einen Maulwurf zu vertreiben.

Wer mehr dazu erfahren möchte, kann unseren Beitrag “Maulwurf bekämpfen” lesen. Was hilft gegen Maulwürfe, ist ein sehr komplexes Thema, mit vielen Lösungen.

Was für Methoden helfen aber ansonsten gegen Maulwürfe und wie bekämpft man einen Maulwurf im Garten? So funktioniert es garantiert:

Maulwürfe im Garten – Hausmittel

Was hilft gegen Maulwürfe – saure Milchprodukte

Da die kleinen Tierchen unter Artenschutz stehen, darf man sie unter keinen Umständen töten. Sie zu vertreiben ist aber in Ordnung. Und da gibt es viele verschiedene Methoden.

Jedoch gibt auch bei dem Vertreiben einige Dinge, die du auf jeden Fall beachten solltest. Es handelt sich hier um Lebewesen, die auch unter Naturschutz stehen.

Ähnlich dem etwas aggressiveren Versuch Maulwürfe mit Buttersäure zu vertreiben, ist es möglich, sauren Joghurt oder saure Milch in die Gänge der Tiere zu gießen.

Ebenso wie sie den Geruch der Buttersäure nicht ausstehen können, nehmen sie auch bei anderen sauren Gerüchen die Flucht auf.

Am effektivsten hilft diese Methode gegen Maulwürfe, wenn das Eingangsloch unter dem Maulwurfshügel freigelegt wird. Daraufhin wird das saure Milchprodukt eingeführt.

Achtung: nicht vergessen die Erde wieder zurück zuschaufeln, um dem unangenehmen Geruch zu entgehen. Das Ganze sollte logischerweise bei so vielen Löchern wie irgendwie möglich wiederholt werden.

So kannst du das bester und effektivste Ergebnis erzielen. Die Wahrscheinlichkeit, den Maulwurf zu vertreiben ist so am höchsten.

Was hilft gegen Maulwürfe – Wasser

Was hilft gegen Maulwürfe

Es soll auch gegen Maulwürfe helfen, die Maulwurfshügel unter Wasser zusetzen. Allerdings solltest du hier unbedingt aufpassen, das nicht zu viel Wasser in den Bau kommt.

Auch Maulwürfe können ertrinken und dann drohen dir wieder hohe Strafen. In diesem Fall hättest du den Maulwurf getötet. Auf das richtige Maß kommt es an.

Dieser Vorgang muss in den meisten Fällen mehrmals wiederholt werden, um den Maulwurf im Garten wirklich zu vertreiben. Du brauchst hier also ein wenig Geduld.

Was hilft gegen Maulwürfe – Lärm

Ein weiterer Geheimtipp, um den Maulwurf in deinem Garten zu bekämpfen, ist es, viel Krach zu machen. Neben schlechten Gerüchen mögen sie auch keinen Lärm.

Neben dem professionellen “Maulwurfschreck”, welcher alle paar Sekunden Schwingungen und summende Geräusche in das unterirdische Tunnelgewirr abgibt, ist auch ein lauter Kindergeburtstag eine gute Idee.

Denn die kleinen Tiere sind sehr lärmempfindlich und brauchen viel Ruhe, um sich wohl zu fühlen. Je lauter es ist, desto weniger wohl fühlen sie sich und verschwinden aus dem Garten.

Es kann also gegen Maulwürfe helfen, ein bisschen im Garten herumzutrampeln und die Nachbarskinder zum Tanzen einzuladen.

Dieser Tipp ist übrigens bei fast allen Arten der unliebsamen Gäste im Garten, also auch Wühlmäusen und Co., sehr effektiv.

Was hilft gegen Maulwürfe – Glasflasche oder Plastikflasche

Eine andere Möglichkeit, um Maulwürfe im Garten zu bekämpfen, ist es, eine ausgeleerte Glasflasche im Eingang des Tunnels zu vergraben. Achte darauf, dass die Öffnung oben ist.

Der Wind kommt nun in die Öffnung. Die dadurch entstehenden Geräusche erschrecken den kleinen Maulwurf so sehr, dass er schnell das Weite sucht. Je mehr Flaschen desto besser.

Was hilft gegen Maulwürfe – Duft

Häufig liest man, dass intensive Gerüche Maulwürfe aus dem Garten vertreiben können. Allerdings hilft das in den meisten Fällen nicht wirklich, wenn der Geruch eher schön ist.

Außer bei unangenehmen Gerüchen, wie die der Buttersäure oder verfaulten Milchprodukten, stört sich das Wühltier an den meisten anderen Gerüchen wenig.

Trotz seines sehr ausgeprägten Geruchssinns ist er für andere Gerüche weniger anfällig. Auch, wenn diese für uns Menschen vielleicht nicht sehr aromatisch riechen mögen.

Natürlich muss aber auch jeder selber entscheiden, ob er nicht vielleicht doch mit dem kleinen Tier und den paar Hügeln leben kann. Maulwürfe sind überaus nützlich in der Schädlingsbekämpfung.

Sie essen viele kleine unliebsame Insekten, die ansonsten unseren frisch gepflanzten Salat verspeisen würden. Also gerade, wenn du einen Nutzgarten hast, können sie sogar hilfreich sein.

Natürlich sehen die großen Hügel auf dem englischen Rasen nicht besonders schön aus. Wenn man aber ehrlich mit sich selbst ist, schaden sie auch keinem.

Sie lockern sogar den Boden auf und machen ihn somit wieder fruchtbarer. Wer sie aber trotzdem loswerden möchte, sollte unsere Tipps befolgen, denn sie helfen tatsächlich gegen Maulwürfe.

Die beste Vorsorge gegen Maulwürfe

Die effektivste Maßnahme gegen Maulwürfe beginnt bereits mit der richtigen Planung.  Du kannst neben einem Gitter auch ein Netz in den Rasen verbauen.

Aber auch andere Ratschläge können sehr hilfreich sein. Es ist am besten, wenn man das Gartenhaus-Fundament bereits von Anfang an richtig baut. So kommt der Maulwurf nicht in dein Gartenhaus.

Fazit

Es gibt viele Möglichkeiten, den kleinen niedlichen Maulwurf mit seinen Hügeln aus deinem Garten zu vertreiben. Du musst also nicht immer gleich in den Baumarkt gehen und viel Geld ausgeben.

Viele Hausmittel können effektiv sein und so den Schädling auf natürliche Weise vertreiben. Schlechte Gerüche und vor allem genügen Lärm reichen in der Regel schon aus.

Wichtig ist dabei, dass du nicht nur auf einem Hügel die Ratschläge anwendest. Je mehr desto besser gilt hier die Devise. So ist auch dein Garten bald frei von Hügeln.